Fernseher, Beamer & Hifi

Kaufberatung & Informationen zu TV, Beamer und HiFi

HDMI - Standard, Versionen und Informationen

Die Abkürzung HDMI steht für High Definition Multimedia Interface, wobei es sich um eine Anschlussart gehört mit der digitale Bilder und Ton übertragen werden können. Ein HDMI-Anschluss ist mittlerweile an allen gängigen Fernsehgeräten aber auch an PC-Monitoren, Spielekonsolen und Recordern vorzufinden. Mittels HDMI-Kabel können so Videos sowohl in Standard-Auflösung aber auch in HD-Auflösung bis hin zum noch recht neuen Standard Ultra-HD (4k) mit einer Auflösung von 3.840 x 2.180 Bildpunkten übertragen werden. Bei HDMI-Kabeln unterscheidet man zwischen verschiedenen Standards, die im folgenden Abschnitt ausführlich erläutert werden.

Die Vorteile von HDMI

  • gleichzeitige Übertragung von Bild und Ton ohne Qualitätsverlust
  • kann alle digitalen Formate mit Frequenzen von bis zu 192kHz und Wortbreiten bis zu 24 Bit auf bis zu 8 Kanälen übertragen
  • hohe Datenübertragungsraten bei einer Bandbreite von bis zu 5 Gigabyte pro Sekunde
  • HDMI-Signal ist abwärtskompatibel zu DVI-Signal

HDMI-Typen im Überblick

HDMI 1.0

Mit einem HDMI 1.0 Kabel welches bereits im Jahre 2002 eingeführt wurde, kann eine maximale Datenrate bei Bild und Ton von 4,95 Gigabyte pro Sekunde und eine maximale Bandbreite von 165 Megahertz erreicht werden. Dabei beträgt die maximale Bildauflösung 1.080p und die maximale Bildwiederholungsrate 60 Hertz. Unterstützt werden von HDMI 1.0 die Tonformate Dolby Digital, DTS, MPEG und 8 Kanäle PCM. Da die neuen Standards im Bereich Bildqualität weitaus mehr zu bieten haben als eine 1.080 p Auflösung sollte schon ein HDMI-Kabel der älteren Generationen bevorzugt werden. Die gleichen Werte erreichen auch die kurz darauf erschienen HDMI Kabel 1.1, 1.2 und 1.2 a. HDMI 1.1 bietet noch zusätzlich eine DVD Audio Unterstützung und HDMI 1.2 eine SACD-Unterstützung.

HDMI 1.3

Die HDMI-Version 1.3 wurde schließlich im Juni 2006 eingeführt und leistet eine maximale Datenrate im Bereich von Bild und Ton von 10,2 Gigabit, eine maximale Bandbreite von 340 Megahertz, eine maximale Bildauflösung von 1.440p und eine maximale Bildwiederholungsrate von 60 Hertz. Bei den unterstützen Tonformaten hat sich auch einiges getan und so unterstützt der Standard 1.3 nun noch zusätzlich Dolby Digital Plus, True HD und DTS-HD. Lip-Sync, sprich der Ausgleich vom Zeitversatz zwischen Bild und Ton wird mit diesem Standard ebenfalls unterstützt.

HDMI 1.4 und 2.0/2.1

Mit der Einführung von HDMI 1.4 wurde nun auch die Wiedergabe von Ultra HD mit 30 Bildern pro Sekunde unterstützt. Besitzer von Ultra HD TV-Geräten sollte daher mindestens zu einem Kabel mit dem Standard 1.4 oder noch besser dem Nachfolger 1.4 a greifen. Der neueste Standard ist HDMI 2.1, welcher noch leistungsfähiger ist und aktuell 60 Bilder pro Sekunde schafft. Zum Vergleich:

  • HDMI 2.0 überträgt Metadaten statisch und erreicht eine maximale Bandbreite von 18 Gigabit pro Sekunde.
  • HDMI 2.1 übertragt dynamischen HDR-Content, ermöglicht einen erhöhten Kontrastumfang. Hinzu kommt, dass High Frame Rates unterstützt werden, so dass dieser neue Standard sogar 10k mit bis zu 120 Vollbildern pro Sekunde darstellen kann, zumindest in der Theorie. Die Bandbreite beträgt beim 2.1 Standard satte 48 Gigabit pro Sekunde.
Unterschied zw. HDMI 2.0 und 2.1

Welches Kabel ist das richtige für meinen Einsatzbereich?

HDMI Kabel
HDMI Kabel

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen HDMI-Standards liegen nicht nur im Bereich der Ton-und Bildqualität. Bei der HDMI-Version 1.4a wurde der 3D-Standard für Filme aber auch für Spiele integriert. Wer gerne 3D-Filme auf seinem Fernsehgerät schauen möchte oder 3D-Spiele spielt, sollte daher mindestens zu einem HDMI-Kabel mit dem Standard 1.4a greifen. Seit HDMI 1.4 ist es außerdem möglich ein Ethernetkabel zu nutzen, sprich es ist nun ein Anschluss für das Internet vorhanden. Das hat wiederum zur Folge, dass YouTube Videos oder ähnliches ohne zusätzliches Kabel wiedergegeben werden können. Mit einem HDMI 1.4 Kabel ist man somit für die nächsten Jahrzehnte bestens ausgestattet. Wichtig zu wissen ist aber auch, dass die jeweilige Versionsnummer immer nur das kennzeichnet was mit dem jeweiligen HDMI-Kabel möglich ist. Welche Features tatsächlich umgesetzt werden können, hängt von den Fähigkeiten des jeweiligen Geräts ab. Wer sich zum Beispiel für ein HDMI-2.0 Kabel entscheidet, welches Ultra HD unterstützt, kann nur in den Genuss dieser Auflösung kommen, wenn der gewählte Fernseher ebenfalls Ultra HD-fähig ist.

Ein wichtiger Punkt beim Thema HDMI ist die Anzahl der Anschlüsse. Reichten dir zwei Anschlüsse? Oder sollen es lieber doch vier sein? Hierzu haben wir einen kurzen FAQ-Artikel verfasst: Wie viele HDMI-Anschlüsse sind sinnvoll?

Übergruppen ergänzen Versionsnummern

Da die Versionsnummern bei vielen Verbrauchern für Verwirrung sorgen, wurden die verschiedenen HDMI-Kabel nun zusätzlich in Übergruppen unterteilt.

HDMI-Standard: Zu HDMI-Standard zählen alle HDMI-Kabel bis Version 1.3. Sie leisten eine Übertragungsrate von bis zu 2,25 GBit pro Sekunde und reichen für die gängige Übertragung von Full HD Audio und Video aus. Trotzdem sollten die höheren Standards bevorzugt werden, da diese zum gleichen Preis erhältlich sind.

HDMI High Speed: Zu dieser Übergruppe zählen alle HDMI-Kabel ab Version 1.3. Hier steigt die Datenrate auf 10,2 GBit pro Sekunde an. Des Weiteren werden 3D, 4K, Deep Color und HD-Audio-Formate unterstützt. Für alle aktuell gängigen Fernseh-Features sind diese Kabel absolut ausreichend.

HDMI Premium Speed: Den Zusatz Premium Speed tragen alle HDMI-Kabel ab Version 2.0. Hier beträgt die Übertragungsrate stolze 18 Gigabyte pro Sekunde, so dass 4K mit 60 HZ, 32 Audio-Kanäle und HDR ermöglicht werden. Diese Qualität erreichen aber auch einige High Speed Kabel. Daher sollte man sich vor dem Kauf sein aktuelles High Speed Kabel genauer anschauen, um sich über die bereits vorhandenen Features einen Überblick zu verschaffen und um besser abwägen zu können ob sich die Premium-Variante dann noch lohnt.

Was bedeutet Audio Return Channel (ARC)?

Ein Fernsehgerät welches über eine Audio Return Channel fähige HDMI-Schnittstelle verfügt kann zusammen mit dem passenden HDMI-Kabel sowohl Audio-Signale empfangen als auch senden. Das hat wiederum den großen Vorteil, dass man sich ein zusätzliches Audio-Kabel vom Audio-Out Eingang vom Fernsehgerät zu einem A/V Receiver spart. Mit HDMI ARC ist es zum Beispiel möglich eine Spielekonsole nicht nur an den Fernseher anzuschließend sondern auch den Ton an einen A/V-Receiver zu leiten. Des Weiteren können so Dolby-Digital Audiosignale von einem digitalen Kabel-TV-Programm an eine Surround-Anlage gesendet werden.

Was bedeutet MHL?

Die Abkürzung MHL steht für Mobile High Definition und steht für den mobilen HDMI-Standard. So können Bild und Ton beispielsweise von einem Smartphone aus auf einen externen Bildschirm übertragen werden. Auch Videos und Fotos lassen sich mit diesem Standard und einem Micro-USB-Kabel und einem HDMI-Eingang an Fernseher oder Beamer übertragen. Das jeweilige Display muss aber nicht zwingend MHL-fähig sein, es besteht nämlich auch die Möglichkeit das jeweilige Gerät mit einem MHL-Receiver nachzurüsten. Smartphones können nicht nachgerüstet werden, so dass sie zwingend MHL-fähig sein müssen.

Was bedeuten die verschiedenen Steckertypen?

Bei HDMI-Kabel unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Steckertypen. Bei Typ A handelt es sich um den klassischen Steckertyp, der nahezu in fast jedem Gerät vorhanden ist. Dann gibt es noch Typ C Mini und Typ D Micro. Diese fallen von der Größe her deutlich kleiner aus und sind daher bei kleinen Geräten wie Tablets und Smartphones verbaut. Der Steckertyp B ist eine Art Sonderfall vom Steckertyp A, da bei diesem Stecker mit einer Dual-Link-Verbindung die doppelte Datenrate erzielt werden kann. Alles in allem können mit den Steckertypen A, C und D die gleichen Video-und Audiosignale übertragen werden, da sich die Stecker lediglich hinsichtlich ihrer Größe unterscheiden.

Verwendungsbeispiele:

GeräteGröße
Typ AFernseher
Spielekonsolen
Normal/Standard
Typ CTablets
Grafikkarten
Mini HDMI
Typ DSmartphones
Digialkameras
Micro HDMI
Typ EFahrzeuge
PKW
unbekannt

Fazit: HDMI ist ein umfangreiches Thema

Wer sich ein neues HDMI-Kabel kaufen möchte, muss wie der vorangegangen Ratgeber deutlich macht, auf ein paar relevante Bereiche wie Typ, Steckertyp und Länge unbedingt achten. Die Länge sollte grundsätzlich die 10 Meter nicht überschreiten, da sonst leider mit Qualitätseinbußen zu rechnen ist. Bei längeren Verbindungen ist ein sogenannter HDMI-Repeater zu empfehlen um einen Qualitätsverlust zu vermeiden. Alles in allem ist das Thema HDMI ein sehr umfangreiches und komplexes Thema. Wer sich mit dieser Thematik ausführlich auseinandersetzen möchte findet weiterführende Informationen zum Beispiel auf Wikipedia.

Hat dir diese Seite gefallen?

Die Seite wurde bereits von 8 Besuchern bewertet. Durchschnittlich hat sie 5.00 von 5.00 Punkte bekommen! Und wie bewertest du die Seite? Gib uns einen Daumen hoch bzw. runter.