Fernseher, Beamer & Hifi

Kaufberatung & Informationen zu TV, Beamer und HiFi

Ich bin bis Ende August 2017 im Urlaub und kann daher nur sehr schwer Fragen via FAQ oder E-Mail beantworten. Daher: bitte nicht ärgern, dass es keine (zügigen) Antworten gibt! Ihr könnt mir auch E-Mails schreiben, ggf. ist da die Chance größer, dass ich etwas Zeit für eine schnelle Antwort finde! Schönen Sommer allen Besuchern!

Was ist HLG/Hybrid Log Gamma

Neben den bereits bei vielen Fernsehmodellen zum Einsatz kommenden HDR-Standards wie Dolby Vision und HDR-10 wurde von der BBC in Zusammenarbeit mit NHK, einem japanischen TV-Sender, der noch recht "neue" HLG-Standard entwickelt. Das Ziel aller HDR-Standards besteht unter anderem darin die 4K-Bildqualität bei Fernsehgeräten deutlich zu verbessern, in dem die Bildinformationen aufgewertet werden und so die Bildinhalte brillanter und kontraststärker wiedergegeben werden können. Bislang besitzen diese Funktionalität Fernsehmodelle im höherpreisigen Segment. Aber was macht der neue HLG-Standard besser? Und muss ich meinen HDR-fähigen Fernseher nun gegen einen HLG-fähiges Modell ersetzen, um in den Genuss bester Bildqualität zu kommen?

Die Geschichte hinter HLG

HLG SenderEmpfangsparameter
  • HOTBIRD (13° Ost)
  • Frequenz: 12.015 MHz
  • Polarisation: horizontal
  • Symbolrate: 30000
  • DVB-S2, 8PSK, FEC 5/6

Die Abkürzung HLG steht für Hybrid Log Gamma und beschreibt einen neuen HDR-Übertragungsweg. Wie bereits erwähnt wurde er von dem japanischen Sender NHK und der britischen BBC entwickelt und zwar mit dem Ziel Filminhalte von Streaming-Angeboten in bestmöglicher Qualität zur Verfügung zu stellen und um HDR-Inhalte über Kabel auszustrahlen. Grundsätzlich sind die Sendeanstalten stets Vorreiter, wenn es um die Entwicklung von neuen Standards in diesem Segment geht. Seit Anfang September 2016 gibt es sogar einen HLG-Sender mit dem Namen "HOTBIRD 4k2 HDR" und zwar auf Eutelsat zu Testzwecken.

Welche Vorzüge bietet Hybrid Log Gamma?

Für den Zuschauer hat der neue Standard den großen Vorteil, dass Bildinhalte noch lebensechter und natürlich wiedergegeben werden, als wenn nur HDR zum Einsatz kommt und dass 4K-Inhalte bei 100 Hz verbreitet werden können, ohne dass ein Qualitätsverlust zu befürchten ist. Ein weiterer wichtiger Vorteil besteht darin, dass durch den neuen Standard Kapazität bei der Übertragung eingespart wird. Die Sendeanstalten haben bei der Satelliten-Übertragung nur eine bestimmte Transponder-Bandbreite, die sie sich untereinander teilen müssen, so dass sie nicht einfach eine beliebige Anzahl an Sender zur Verfügung stellen können. Aufgrund dessen ist die Kapazität stets am Limit. Würde nun für jeden Ultra HD-Sender nicht nur eine SDR- sondern auch eine HDR-Version zur Verfügung gestellt, wäre das aufgrund der begrenzten Kapazität gar nicht möglich und würde wenn es möglich wäre für immense Kosten sorgen.

Hier sorgt Hybrid Log Gamma dafür, dass ein Videostream bereitgestellt werden kann, der sowohl von HDR- als auch von SDR-Geräten empfangbar ist, wodurch die vorab beschriebene Problematik behoben ist. Wiedergegeben werden können Hybrid Log Gamma-Videos daher von kompatiblen HDR/4K-Fernsehern sowie von SDR-fähigen Fernsehmodellen. Dies liegt schlicht und einfach daran, dass keine Metadaten verarbeiten werden müssen, so dass diese Entwicklung auch für Streaming-Anbieter eine interessante Alternative darstellt, um Kapazitäten und Bandbreite zu minimieren bzw. einzusparen. TV-Sender wie Sky haben bereits bekannt gegeben, dass ihr erstes 4K-Fernsehprogramm mit Unterstützung von Hybrid Log Gamma im Herbst 2017 starten wird.

Wie finde ich einen Fernseher welcher Hybrid Log Gamma unterstützt?

Mittlerweile werden fast wöchentlich neue Fernsehmodelle auf den Markt gebracht, die den neuen Standard unterstützen. Zu den Vorreitern in diesem Segment gehört LG, der zu den ersten Herstellern gehört, der OLED-Fernseher auf den Markt gebracht hat, die sowohl Dolby Vision, HDR10 als auch Hybrid Log Gamma unterstützen. Alle LG-Modelle, die ab 2017 auf den Markt kommen, unterstützen den neuen Standard. Der Hersteller Sony hat sogar einen Heimkino-Projektor im Programm, der mithilfe eines Updates nun auch Hybrid Log Gamma unterstützt. Die Fernsehmodelle von Sony benötigen zunächst eine Aktualisierung auf Android 6.0 oder Android 7.0 bevor sie Hybrid Log Gamma unterstützen können. Dies macht deutlich, dass mittels Firmware-Update die meisten Fernsehmodelle problemlos nachgerüstet werden können. Bei dem anderen gängigen HDR-Standard Dolby Vision ist dies nicht so einfach möglich, da hier ein spezieller Chip benötigt wird, der im jeweiligen Gerät verbaut sein muss. Wer beim Kauf von einem neuen Projektor oder Fernseher ganz sicher sein möchte, sollte aber nochmals den Hersteller des jeweiligen Modells oder den Verkäufer fragen, ob das Modell in der Lage dazu ist Hybrid Log Gamma-HDR zu verarbeiten oder ob ein Update in naher Zukunft geplant ist.

Wichtig zu wissen ist zudem, dass seit kurzer Zeit auch Hybrid Log Gamma ein Teil vom HDMI 2.0b-Standard ist, so dass alle Fernsehmodelle, die mit dieser Schnittstelle versehen sind nach einem Update in der Lage dazu sind den neuen HDR-Standard zu verarbeiten.

Ist Hybrid Log Gamma eine zukunftsträchtige Technologie?

Im Bereich der Fernsehübertragung wird dieser neue HDR-Standard definitiv eine Zukunft haben. Es wurden bereits erste Testläufe gemacht, die sich Interessierte auf der IFA 2016 anschauen konnten. Da Hybrid Log Gamma nicht nur den großen Vorteil hat, dass es bei der Übertragung Kapazitäten einspart, sondern auch abwärtskompatibel ist, gehört es definitiv zu den zukunftsträchtigen Entwicklungen.

HLG und HDR: Erklärt im Video

Wer keine Lust zu lesen hat und englisch versteht, wird im Folgenden Video die allgemeinen Informationen zu HLG bekommen. Durchaus spannend!

Hat dir diese Seite gefallen?

Die Seite wurde bereits von 30 Besuchern bewertet. Durchschnittlich hat sie 5.00 von 5.00 Punkte bekommen! Und wie bewertest du die Seite? Gib uns einen Daumen hoch bzw. runter.