Fernseher, Beamer & Hifi

Kaufberatung & Informationen zu TV, Beamer und HiFi

Gaming-Fernseher für PS4 Pro & Xbox One S

Gaming Fernseher für die PS4
Gaming Fernseher für die PS4

Immer häufiger landen bei uns E-Mails, die uns nach Empfehlungen für Gaming Fernseher fragen. Das ist vor allem in Zeiten der Next Gen-Konsolen, wie der Playstation 4 Pro sowie der XBox One S, eine gar nicht so unwichtige Frage. Fernseher, mit denen vor allem gezockt wird, unterscheiden sich in nur sehr wenigen Belangen von "normalen" Fernsehern. Das Problem ist, dass genau diese kleinen wichtigen Unterschiede, immer recht schwer zu bestimmen sind, da viele Hersteller auf wichtige Angaben verzichten. Auf Basis des normalen Datenblattes eines Fernsehers, lässt sich so oft nur sehr schwer sagen, ob er als "Gaming TV" wirklich etwas taugt. Wir versuchen das Thema von allen Seiten zu beleuchten und entsprechende Empfehlungen zu geben. Hierbei sind folgende Themen besonders wichtig:


Gaming-TV: hohe Auflösung und ggf. HDMI 2.0

Alle neuen Spielekonsolen, wie die erste Version der PlayStation 4, die Xbox One und natürlich auch die darauffolgenden NextGen-Konsolen PlayStation 4 Pro und Xbox One S beherrschen Full HD Auflösung problemlos. Entsprechend wählt man einen Fernseher, der mindesten 1920 x 1080 Pixel anzeigen kann.

Wichtig: Die letztgenannten Konsolen PS4 Pro* und Xbox One S* unterstützen sogar 4K Auflösung mit HDR 10. Wer hier also das Maximum aus seiner Konsole herausholen will, der greift zu einem Fernseher mit UHD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel), HDR10-Unterstützung und mindestens einem HDMI 2.0-Anschluss. Alle Eigenschaften kann man in unserer Fernseher Datenbank abfragen und filtern.

Warum hohe Auflösung? Je größer die Auflösung ist, desto mehr Pixel kann der Bildschirm ausgeben und desto schärfer ist das Bild. Vor allem, wenn man recht nah am Bildschirm sitzt, sollte man 4K wählen, um nicht jedes Pixel einzeln erkennen zu können.

Stichwort: Input Lag

Input Lag - Unterschied zwischen Gewinnen und Verlieren
Input Lag - Unterschied zwischen Gewinnen und Verlieren

In Mode kommt aktuell der Begriff "Input Lag". Hierbei ist die Verzögerung gemeint, die ab dem Zeitpunkt gemessen werden könnte, ab dem man eine Taste drückt und das Ergebnis in Form einer Bewegung oder ähnlichem auf dem Display zu sehen ist. Verständlich ist zum einen das hier Strom von einem zum anderen Ende fließt, das geschieht so schnell, dass es nicht wahrnehmbar ist. Die Signalverarbeitung spielt hier die größte Rolle. Der Tastenanschlag muss aufgenommen und übersetzt werden. Über die Konsole, über das Kabel gelangt es zum Fernseher bzw. zum Bildprozessor, wo die elektrischen Signale verarbeitet werden. Hier entsteht das Bild und wird auf dem LED-Display wiedergegeben. Diese meist sehr kurze Zeitspanne ist der Input Lag. Für die meisten Spiele ist er von geringer Rolle.

Viel interessanter wird es, wenn man online spielt. Da zählt quasi jede Millisekunde. Man stelle sich vor, man drückt auf die "Vorwärtstaste", das Signal wird über das Internet geschickt und gleichzeitig an den Fernseher. Der Gegenspieler irgendwo auf der Welt könnte das Signal schneller bekommen und verarbeiten, als der eigene Fernseher. So sieht der Gegenspieler, dass man bereits vor ihm steht, während man selbst aufgrund des Input Lags davon "viel zu spät" etwas mitbekommt. Man muss aber immer betonen, dass es sich hier um meist wenige Millisekunden handelt.

Weiterführend: Input Lag und wie man ihn selbst bestimmen kann

Allgemein sollte man darauf achten, dass die Angabe für den Input Lag bei Fernseher zwischen 28 und 32 Zoll im Bereich von 6-15 ms liegt. Größere Fernseher können diese Werte meist aus technischen Gründen nicht erreichen - hier hat sich ein Richtwert von 30 ms etabliert. Das Problem bei diesen Angaben ist, dass es schwer ist, ihn selbst zu bestimmen - so, dass er auch wirklich zuverlässig ist und allgemein der Unwillen der Hersteller diesen Wert anzugeben. So "kommunizieren" beispielsweise weder Samsung noch LG diesen Wert offiziell. Das bedeutet dann natürlich auch, dass man ihn in keinem Datenblatt finden wird.

Bildwiederholfrequenz als Kriterium

Unter der Bildwiederholfrequenz versteht man die Anzahl an Bildern pro Sekunde, die ein Fernseher erzeugen kann. Je höher dieser Wert, desto weniger Schlieren bzw. desto schärfer das Bild. Leider neigen die TV-Hersteller immer häufiger dazu, irgendwelche Hz-Werte des Fernsehers zusammen zu addieren und diesen Wert als Bildwiederholfrequenz zu verkaufen. Das ist nichts anderes als "schlaues" Marketing. Werte jenseits der 200 Hz sind absolut unrealistisch. Viel wahrscheinlicher ist es, dass man ein gutes 60 Hz-Panel vor sich hat, was auch vollkommen ausreicht, da keine Konsole mehr als 60 Bilder pro Sekunde über den Ausgang schicken kann. Hierauf sollte man, wenn es um die Bildwiederholfrequenz (auch Bildrate genannt) achten. Je höher die Bildrate ist, desto besser sind auch in der Regel Input Lag sowie Reaktionszeit des Panels.

Bei den Herstellern hat sich seit einigen Jahren eher ein interner Bildqualitätsindex etabliert. So verwendet beispielsweise Samsung den "Picture Quality Index". Je höher dieser ist, desto besser ist das Bild. Dieser Wert gibt aber nicht an, wie viel native Hertz das Panel wirklich hat. Im verlinkten Artikeln sind - soweit bekannt - die Hz-Angaben der Fernseher mit angegeben.

Stichwort: die gute alte Reaktionszeit des Bildschirms

Auch wenn man meinst, dass diese sehr wichtig ist. Dem ist nicht so, die meisten Fernseher haben derart moderne Panels, dass hier Werte von wenigen Millisekunden gemessen werden. Dieser Wert sagt aus, wie schnell Bildpixel zwischen zwei Modi (Farbmodus), wechseln können. Je schneller das ist, desto weniger Schlieren oder Unschärfe ist wahrnehmbar. Hier hat man meist das Problem, dass die wenigsten Hersteller diese Angaben in Ihren Datenblättern haben. Im Allgemeinen sollte man sich hier aber keine Probleme machen. Findet man diesen Wert beim Wunschfernseher, so sollte man darauf achten, dass dieser unter 10 Millisekunden liegt.

Im Allgemeinen sind die folgende langsamer Reaktionszeiten ebenfalls oft bei sehr schnellen Spielen bemerkbar, hierzu zählen Shooter und Sportspiele.

Curved TV, OLED, 3D-Fernseher - ist das wichtig?

Bei der Auswahl eines passenden Fernsehers zum Zocken muss vieles beachtet werden. Anschlüsse müssen genügend vorhanden sein, was in den seltensten Fällen ein Problem ist. Unsere Leser bewegen die Fragen, ob sich Curved TV und OLED TV beim Gaming-TV lohnen. Ja, sie lohnen sich, aber sie werden das Spielerlebnis nicht verbessern. Mit einem Curved TV sieht das Bild grundsätzlich plastischer aus. Beim OLED TV wirken die Farben realistischer. Ob die deutlichen Aufpreise für beides beim Gaming-Fernseher lohnenswert sind, muss jeder selbst entscheiden. Wer parallel viel fern schaut, der wird hier sicherlich ja sagen. Ähnliches muss man über 3D Fernseher sagen. Der eine mags, der andere nicht. Mit dem Zocken hat es nichts zu tun.

Tipp: Game Modus im Fernseher suchen

Die meisten Fernseher bieten einen "Spielmodus" oder "Gamingmodus" an. Wählt man diesen Modus aus, so ändert sich in der Regel das Bild etwas. Die Software des Gaming Fernsehers verhält sich anders, als normalerweise. Berechnungen, die zu einem etwas bessere Bild führen würden, werden übersprungen. Damit wird beispielsweise der Input Lag minimiert.

Es lohnt sich auf jeden Fall nach diesem Game Modus zu suchen und sich anzuschauen, ob man damit klar kommt. Sieht das Bild schlecht aus oder sind die Farben unrealistisch, sollte man zurück zum normalen Modus. Insgesamt ist das also eher eine subjektive Entscheidung.

Gaming-Fernseher mit speziellem Gaming-Modus

In der Fernseher Datenbank findet man diverse Fernseher, die einen Gaming-Modus haben. Dort kannst du über die Filtereinstellungen deinen persönlichen "besten Gaming Fernseher 2017" anzeigen lassen. Einige Vorschläge findest du in der Folgenden kurzen Liste. Es ist aber angeraten, die Datenbank zu verwenden, um ein auf dich zugeschnittenes Ergebnis zu bekommen!

Gaming TVAuflösungGame ModeHDR 10
LG 43UH61093840 x 2160 PixelJaJa
LG 65UH77093840 x 2160 PixelJaJa
Samsung UE55KS80903840 x 2160 PixelJaJa
Samsung UE49MU66503840 x 2160 PixelJaNein
Samsung 49MU80093840 x 2160 PixelJaJa
LG 75UH780V3840 x 2160 PixelJaJa
Sony KD49XE80053840 x 2160 PixelJaJa
LG 49UH77093840 x 2160 PixelJaJa
Philips 43PUS65013840 x 2160 PixelJaJa
Samsung UE40KU60793840 x 2160 PixelJaNein
Samsung UE49K63791920 x 1080 PixelJaNein
Datenbank: Fernseher mit Game-Modus
Der perfekte Gaming TV
Der perfekte Gaming TV
Verwende einfach die Datenbank

Tipp: Fernseher ohne Game Modus

Manchmal bieten Fernseher solch einen Modus nicht an. Das bedeutet nicht, dass alles verloren ist. Es lohnt ein Blick ins Datenblatt des eigenen Fernsehers. Oft verstecken sich im Menü Bildfunktionen, wie "Dynamic Colour Adjustment", "Wide Color Enhancer (Plus)" oder "Black Corrector". Hier lohnt es sich oft, diese zu deaktivieren. Der Einfachheit halber sollte man sich die Spieleinstellungen als eigenes Profil anlegen, damit man nicht immer neu ein- bzw. umstellen muss. Letzteres setzt natürlich voraus, dass der eigene TV so etwas erlaubt.

Ist kein Game-Mode vorhanden, kann man als Pi mal Daumen regeln sagen, dass jede softwareseitige Optimierung des Bildes sich schlecht auf den Input Lag auswirkt, weil die Berechnungen auch Zeit kosten. Jeder Hersteller verwendet für diese Algorithmen verschiedene Begriffe. Einige sind oben genannt. Hier einfach mal deaktivieren.

Vergesst nicht, dass sich Anforderungen ändern. Je nach dem, was ihr vorhabt, können diese Vorschläge auch nicht passen. Wer zum Beispiel einen HDR10 Fernseher braucht, der sollte nach unten scrollen. Dort findet man eine Liste mit passenden Geräten. Das betrifft vor allem alle, die eine PS4 Pro oder Xbox One S ihr Eigen nennen und einen passenden Bildschirm brauchen, der das ausreizen kann, was diese NextGen-Konsolen ermöglichen!

LG Gaming-TV: Richtig einstellen

Das folgende englischsprachige Video zeigt recht deutlich, dass man bei einem Fernseher diverse Dinge deaktivieren kann, um das allgemeine Gaming-Erlebnis zu verbessern. Im Video werden neben dem Thema Input-Lag und Game Mode, auch ausführliche verschiedenen Einstellungen (die meist sehr tolle Namen in der Menüführung haben) gezeigt und natürlich deaktiviert. Man sieht hier zwar einen LG Fernseher, das gilt aber im Grunde für alle Hersteller.

Gaming TV: Bestenliste mit 35 ms Input Lag und weniger

Sofern vorhanden tragen wir in unserer Datenbank bekannte Lag-Werte für die Fernseher ein und können so mit Hilfe weiterer Daten eine Bestenliste generieren - die Fernseher sind also zum einen sehr gut und eignen sich außerdem gut zum spielen.

Playstation 4 Pro und Xbox One S - Fernseher mit HDR10

Mit der Einführung der neuen PS4 Pro und der Xbox One S, kann man nun auch ein Bild mit extrem hohen Kontrasten und hohem Farbraum beim Zocken genießen - natürlich sofern das Spiel das unterstützt. Außerdem braucht man einen passenden Fernseher. Im Folgenden siehst du eine Liste der 4K Fernseher, die HDR10 unterstützen und gleichzeitig gut bewertet werden. Das sollte deine Auswahl an möglichen Kandidaten ordentlich einschränken.

Erwähnenswert: "HDR 10" kann hier auch bedeuten, dass softwareseitig optimiert wird und dadurch der gleiche Effekt entsteht, wie es bei echtem HDR 10 mit 10 Bit Panel der Fall wäre. Typisches Beispiel sind Fernseher mit einem 8 Bit Panel und FRC. Das Ergebnis ist in beiden Fällen grandios und kaum jemand wird den Unterschied feststellen! Hierzu sei auf den FAQ-Bereich unter dem Artikel verwiesen!

Und du?

Welchen Fernseher verwendest du zum Zocken? Bist du damit zufrieden? Schreib uns eine E-Mail! Oder noch besser: Geh in unsere Fernseher Datenbank und hinterlasse zu deinem Fernseher einen hilfreichen Kommentar, dass er geeignet zum Zocken ist.

Fragen & Antworten: Gaming-Fernseher für PS4 Pro & Xbox One S

Hier findest du Fragen (und zeitnah unsere Antworten) zum Thema Gaming-Fernseher für PS4 Pro & Xbox One S, die unsere Besucher in der Box unten gestellt haben.

Frage: Kann man mit der Xbox One S bei einem Fernseher mit HDMI 2.0-Anschluss aber ohne 4k-Funktion verwenden? Wenn das Bild immer noch gut (auch wenn es nicht fantastisch ist) kann ich gut damit leben

Antwort: Interessante Frage, mir wäre kein "Nicht 4K TV" bekannt, der trotzdem HDMI 2.0 besitzt. Aber allgemein ja, wenn man einen TV hat, der HDMI allgemein hat, wird man damit gut zocken können. Das Bild wird in den meisten Fällen gut sein (angenommen, man hat einen TV, der min. 720p hat). Die große Mehrheit verwendet die neuen Konsolen nach wie vor mit Full HD Fernsehern und beschwert sich nicht.

19.02.2017

Frage: Ich habe ein bisschen recherchiert und bin darauf gestoßen, dass einige der hier als 10 bit HDR TVs gar kein 10 bit Panel verbaut haben: z.B. der LG 55UH7709. Sind die hier genannten Infos falsch oder nur anders gemeint?

Antwort: Du kannst mir gerne die Liste der TVs schicken, wo du meinst, sie hätten kein HDR10. Der LG UH7709 hat HDR10 und sogar Dolby Vision (was ein fest definierter Standard ist), damit muss er min. ein 10 Bit Panel haben - siehe offizielles Datenblatt von LG zu diesem TV. Allgemein das Vorhandensein von Fehlern kann ich nat. nicht ausschließen - passiert einem Menschen nun mal. Aber der oben erwähnte TV steht in der Liste zurecht.

02.03.2017

Frage: Hallo, also zunächst mal war die Frage von mir nicht als Angriff gedacht. Ich finde eure Seite echt toll und informativ. Da ich aber auch abseits viel recherchiert habe, bin ich eben darauf gestoßen. Darauf gekommen bin ich zunächst durch folgenden Artikel: stadt-bremerhaven.de/augen-auf-beim-tv-kauf-darauf-solltet-ihr-bei-ultra-hd-angeboten-achten/ Wenn man dann die MIttelklassemodelle checkt z.b. auf displayspecifications.com Sieht man ganz schnell das was in dem Artikel und auch anderen Foren beschrieben wird. Vor allem LG aber auch andere Hersteller schreiben ins Handbuch 10 bit HDR wobei es sich nicht um native 10 Bit Panels handelt. In Wirklichkeit werden die 10 bit durch ein 8 bit Panel + FCR ( Frame Rate Control) realisiert. FRC ist in folgemdem forum im eintrag ganz unten ziemlich schön beschrieben: www.hifi-forum.de/viewthread-133-8961.html Hält man sich also z.B. an Displaysepcifications wird die Liste der TVs ohne 10 bit Panel verdammt lang. Wenn man dann weiter sucht findet man das wohl tatsächlich nur Geräte im High-End Segment echt 10 bit Panels verbaut haben (Bei LG OLED TVs, bei Samsung Quantum dot TVs, usw.) Die Frage ob die Infos falsch sind oder nur anders gemeint sind war auch durchaus ernst gemeint. Da LG bei ihren eigentlich 8 Bit Panels 10 Bit HDR schreibt ist ja richtig. Genau daruaf wollte ich eben hinaus. Aber denke, dass das schon eine wichtige Information ist, da es visuell ( war vorhin im Saturn zum vergleichen) doch einen Unterschied macht.

Antwort: Hey, keine Sorge, das wurde nicht als Angriff aufgefasst. Ich bin mir da bewusst, dass die Unternehmen da über das Marketing diverse Aussagen raushauen, die man nicht sofort für bare Münze nehmen kann. Das was du schreibst, ist soweit alles korrekt und im Grunde beantwortest du dir die Frage schon selbst. Das Panel ist nicht so extrem wichtig, sondern eher die Software (FRC). Beispielsweise ist klar, dass Dolby Vision noch "besser" ist und da weiß man, dass das zum Großteil nicht via 10+ Panel geregelt wird, sondern durchdachte Software. In dem Moment, wo ein Hersteller angibt, dass der TV HDR10/DV Bilder darstellen kann (und da unterscheidet u.a. LG intern ebenfalls zwischen HDR und HDR10), da packe ich den TV in diese Liste bzw. in der Produktdatenbank wird der TV als HDR10-TV markiert. Man hat da eben deutlich besseres Bild. Da das Thema aber recht komplex ist, werde ich deinen Beitrag hier die Tage in den Text schreiben bzw. ihn einarbeiten, damit das etwas transparenter wird. Ein anderes Problem ist, dass die Hersteller ja selbst nicht sagen, was da für Panels verbaut sind oder teilweise in einer Reihe verschiedene Panels verbaut sind. Grüße!

03.03.2017

Frage: Was ist nun gut für die PS4 Pro? Sony KD-55XD8005 ohne HDR 10 oder Sony KD-55XE8005 mit HDR 10?

Antwort: Will man alle Möglichkeiten der PS4 Pro ausreizen, dann sollte man schauen, dass man einen 4K HDR Fernseher kauft, der min. HDR 10 unterstützt. Damit sind die schönen sehr kontrastreichen und farbenfrohen Bilder möglich. Allgemein kann man aber auch problemlos wunderschöne Bilder mit einem 4K, der "nur" HDR, kann, zeigen lassen bzw. die PS4 Pro damit verwenden und vollkommen zufrieden sein.

14.03.2017

Frage: Ich suche einen 4K Fernseher auf 2 - 3 Meter Abstand. Ich entscheide mich möglicherweise für einen Samsung UE55KS8090. Ist die Größe sinnvoll? Zum Modell würde ich gerne wissen: Reizt es die PS4 Pro aus oder gibt es Defizite für das volle Spektrum der PS4 Pro? Und wenn ja welche?

Antwort: Allgemein würde ich immer produktspezifische Fragen im jeweiligen Produkt stellen: Samsung UEKS8090. Aber allgemein: Bei 2-3 Meter und 4K sind 50 Zoll vollkommen ausreichend und gut. Aber das ist auch irgendwo sehr subjektiv. Ich mag Heimkinofeeling, für mich kommt mittlerweile nue 60 bis 65 Zoll ins Haus (3,2 Meter Entfernung zwischen Bild und Kopfposition). Thema PS4 Pro speziell bei diesem Modell. Es eignet sich richtig gut - hat 4K und HDR 10 (samt echtem 10 Bit Panel). Der Input Lag liegt bei etwa 21 ms. Das Panel ist ein 120 Hz Panel. Da gibt es eigentlich nichts was dagegen spricht - preislich ist der TV ebenfalls in Ordnung (mittlerweile). Das Problem ist, dass man ihn nur sehr schwer bekommt, weil er zum mittlerweile ausrangierten Premiumsegment von Samsung gehört und eig. abverkauft ist.

02.05.2017

Frage: Ich suche ebenfalls einen 65" Fernseher für die PS4 Pro. Dass man dafür 4k Auflösung und HDR10 haben sollte ist klar. Jedoch gibt es ja auch da Unterschiede: Hat das Panel einen erweiterten Farbraum und wie hoch ist die Spitzenhelligkeit? Ich habe gehört dass diese schon mindestens 600 Nits betragen sollte um den HDR Effekt überhaupt richtig darstellen zu können. Bei einem 65 Zoll Fernseher finde ich diese Voraussetzungen erst ab mind. 1800€. Gibt es da günstigere Varianten bzw. sind die genannten Eigenschaften wirklich entscheidend?

Antwort: Da bist du nicht schlecht informiert - echtes HDR10 - oder das was man sich darunter vorstellt - wäre ohnehin erst ab 1000 Nits möglich. Haben natürlich aktuell nur die absoluten Spitzenmodelle - und die kosten immer über 1800€. Wer "HDR10" unter 1800€ haben will, muss aktuell verzichten - entweder bei der Spitzenhelligkeit, beim Panel, beim Farbraum oder eben bei allem. Die meisten nehmen sogar schon ab 400 Nit einen "HDR-Effekt" wahr. Und vielen ist es schlichtweg nicht so wichtig, ob das schwarz/weiß besonders gut herausgearbeitet ist oder bestimmte Effekte besonders hell sind. In dem Sinne finde ich kann, man die Frage "sind die genannten Eigenschaften wirklich entscheidend" subjektiv mit Nein beantworten.

12.06.2017

Frage: Da es in Saturn/Mediamarkt -Filialen eine absolute Katastrophe war diesbezüglich Kaufberatung, frage ich mal hier: Ich suche noch immer einen 65 Zoll Fernseher mit 4K, der zukunftssicher ist, damit ich nicht alle 2 Jahre einen neuen kaufen muss. Was die ganze Technik betrifft, die dann noch oben drauf kommt, bin ich nach wie vor verunsichert: auf HDR komplett zu verzichten macht laut vielen Meinungen langfristig keinen Sinn, da dies dem Bild angeblich ein größeres Upgrade schenkt als der Sprung von HD zu UHD. Falls dem so ist, hängt die Güte dieses HDR Effektes ja davon ab, wie viel man zahlen will. Das geht ja schon bei 1000€ los und endet bei 10.000€. Ab einer gewissen Preisklasse bekommt man dann ja auch den erweiterten Farbraum, ein "richtiges" 10 bit Panel welches 100 Hz statt 60 Hz (erkennbarer Unterschied?) hat. Jetzt die Frage: Wo findet man das beste Preis-/Leistungsverhältnis? In der Regel fallen bei dem Wort die Top- und Premiummodelle schon raus. Sind die HDR-Einsteiger längerfristig überhaupt sinnvoll? Wie viel sollte man ausgeben, um für künftiges Quellmaterial vom Sky und Netflix gewappnet zu sein, ohne zu tief in die Tasche greifen zu müssen und welche konkreten Modelle sind da zu empfehlen? Oder aber ist die HDR-Technik noch so neu, dass man auf den in naher Zukunft eintretenden Preisverfall warten sollte? Sorry, viele schwere Fragen!

Antwort: Das sind tatsächlich viele Fragen, die nicht so einfach zu beantworten sind, weil vieles davon - vor allem HDR - extrem subjektiv ist. Die meisten, die ich kenne, können nicht den Unterschied zwischen HDR und HDR10 ausmachen. Mir fällt das teilweise ebenfalls schwer - in meinen Augen wird das aktuell extrem gehyped. Im Grunde hat man nur sehr helles Bild, wo die Extrema (dunkel/hell) viel deutlicher werden. Mit der Bildqualität an sich hat das nichts zu tun - entsprechend ist die Aussage mit dem Bildupgrade eher Schwachsinn. Ich will den sehen, der meint dass er sich für HDR entscheiden würde, wenn er zwischen HDR und 4K enstcheiden sollte - letzteres sorgt in der Regel für die Bildqualität, das Bild ist schärfer und klarer. Die ganze Geschichte mit den Hertz-Angaben ist ebenfalls so ein Relikt vergangener Zeiten. Die meisten Panels haben 60 Hz und auch damit kann man super zocken und Sportsendungen sehen, wenn man den Fernseher bedienen kann (Sportmodus, Gamemodus aktivieren, diese Modi deaktivieren die softwareseitige und damit verlangsamende Optimierung des Bildes). Wer bereit ist viel Geld auszugeben, der bekommt ein 100 Hz Panel und eine Art "schnellere natürlichere" Bewegung feststellen. Das ist ebenfalls super subjektiv. Klar ist, dass bei deaktivierter Optimierung im z.B. Gamingmodus man mehr Vorteile durch ein 100 Hz-Panel hat, als bei einem 60 Hz Panel. Preis-/Leistungsverhältnis - auch hier hat jeder sein persönliches perfektes Verhältnis. Ich gebe etwa 1000-1500 Euro, mehr würde ich nicht ausgeben. Ich verwende den Fernseher aber nicht so, wie es vielleicht absolute Cineasten machen. Denen ist geile Bildqualität wichtig und die wissen, dass sie das nur mit Premiummodellen bekommen - erwähnenswert sind hier die OLEDs von LG und Sony oder die QLEDs von Samsung. Auch die MU7/8/9er sind da richtig gut. Die haben HDR10, 4K und ein schnelles Panel mit 1000 Nits. Die "HDR-Einsteiger" haben meist kein HDR10 bzw. deren Panels kommen meist auf 500/600 Nits. Das reicht den meisten allerdings vollkommen aus, um einen soliden HDR-Effekt zu bekommen. Ja, mit 1000 Nits sähe das ggf. bei passendem Quellmaterial etwas besser aus, aber wir reden hier schon von sehr hohem Niveau. Ich kann dir da leider keinen perfekten Rat geben.

26.06.2017

Frage: Guten Abend , ich suche einen 55 Zoll Fernseher für die PS4 Pro. Wie oben beschrieben, sollte er 4K Auflösung haben, HDR10 und 1000 Nits unterstützen. Haben sie da eine Idee für mich ?

Antwort: Das sind schon arg hohe Anforderungen, die in den absoluten Premium-Bereich reingehen. Wenn das wirklich so sein muss, dann wäre wohl aktuell beispielsweise der Samsung QE55Q7F eine gute Wahl. Etwas günstiger wären da die MU-Serien von Samsung: Samsung 55MU8009 beispielsweise.

29.06.2017

Frage: Ich suche einen guten 4K Fernseher auf 1.5 - 2 Meter Abstand in Verbindung zur einer Xbox One S bzw. bald einer One X. Dazwischen befindet sich noch ein Denon AVR-X4000 Receiver, der Fernseher sollte aber nur 40 Zoll groß sein, da sich alles in einem sehr kleiner Raum befindet. Leider wurde hier nur über größere Geräte berichtet. Gibt es da auch etwas in dieser Größe mit 4K und HDR10? .

Antwort: HDR10 ist meist eher der Premium-Bereich, der von Natur aus, eher größer ausgelegt ist. Mit würde aktuell auf die Schnelle der Panasonic TX40EXW734 einfallen. Der ist mit 40 Zoll perfekt von der Größe her, gleichzeitig kann er 4K und HDR10.

02.07.2017

Frage: Ich habe mir vor kurzem eine PS4 Pro zugelegt. Nun bräuchte ich noch einen passenden Fernseher um die 4K voll auszureizen. Ich habe mir hier einige Beiträge durchgelesen und schwanke zwischen 3 Modellen.
Samsung QE55Q7F
LG 55OLEDB6D
Sony KD-55XE9005

Welche würden Sie mir am besten empfehlen ?
Und woher weiß ich eigentlich, ob bei einem TV jetzt ein 50 Hz Panel oder 100 Hz Panel eingebaut ist? Meistens werden ja nur die Hertz-Werte angegeben, die so technisch hochgepusht wurden. Aber das eigentliche Panel steht nirgends.

Antwort: Meine persönliche Wahl wäre entweder der Samsung oder LG-Fernseher. Beide sind schon Oberklasse, die besseren Schwarzwerte gibt es beim echten OLED. Die QLEDs von Samsung sind fürs Gaming aber auch schon richtig super. Softwareseitig nehmen sich beide Fernseher nicht wirklich was - der eine wird SmartHub von Samsung besser finden, der andere webOS 3.5 von LG. Mir gefallen beide sehr gut - die Auswahl an Apps ist quasi identisch. Wenn du mich zwingen würdest, würde ich aktuell wohl den QE557F nehmen.
Und allgemein die Hertz-Angaben zu den Panels ist meist sehr schwer rauszufinden, weil die Hersteller das nicht kommunizieren wollen - ich habe es mehrfach versucht, aber es ist und bleibt das übliche Marketing-Blabla. Meist lohnt es sich da eher zu warten, bis man die Angaben im Netz findet (früher oder später schreibt es ein Käufer meist rein). Allgemein ist die Hertz-Angabe aber etwas worauf ich nicht wirklich achte - früher war das wichtig, heute - wenn man den Fernseher zu bedienen weiß (Stichwort Gaming-Modus), dann passt das.

10.07.2017

Frage: Hallo. Ich habe mir vor einem halben Jahr ein LG OLED TV 65 Zoll für sagenhafte 5.000,00 Euro gekauft. Seit kurzem hat der Fernseher im unteren linken Drittel einen ca. 20 cm langen und 1 cm Breiten Schatten. Bei LG angerufen und die sagen OLED TVs sind nicht geeignet für PS4 zum zocken, da das Panel das nicht mitmacht, weil die PS4 im Hintergrund immer etwas auf den Bildschirm projiziert. Kann das wirklich sein? Ich dachte ich höre nicht richtig. Laut LG hätte man mich im Laden darauf hinweisen müssen. Ich möchte wissen ob das wirklich so ist.

Antwort: Sowas höre ich zum allerersten Mal und denke, das ist absoluter Unfug. Die PS4 macht nichts anderes mit dem Panel eines OLED als auf anderen Display-Typen. Es gab zu Beginn Probleme mit der Verwendung von HDR, die mittlerweile per Firmware-Upgrade behoben sind und soweit ich weiß den Gaming-Modus der B6-Serien betroffen haben.
Dass durch die Verwendung eines OLED TV zusammen mit einer Konsole konkrete Pixelfehler entstehen, halte ich nicht wirklich für realistisch. Da wurdest du wohl einfach mit einer simplen Antwort vom Support abgewimmelt.
Viel wahrscheinlicher ist ein immer wieder vorkommender Produktionsfehler/Defekt des Fernsehers. Ich werde mal versuchen die PR von LG zu kontaktieren und bei Erfolg - das ist immer so eine Sache - hier aktualisieren. Ansonsten bitte ich dich, mit mal eine E-Mail zu schicken (siehe Impressum)!
Ich hab da ja noch eine Gegenfrage: Wenn OLED TV nicht geeignet sind für Konsolen, warum haben sie dann einen Gaming Modus?

11.08.2017


Hat dir diese Seite gefallen?

Die Seite wurde bereits von 200 Besuchern bewertet. Durchschnittlich hat sie 4.35 von 5.00 Punkte bekommen! Und wie bewertest du die Seite? Gib uns einen Daumen hoch bzw. runter.