Fernseher Kaufberatung

Kaufberatung & Informationen zu TV, Beamer und HiFi

Fernseher optimal reinigen - wie geht das?

Fernseher Reinigung: Größere Staubpartikel zwischen Display und Gehäuse
Fernseher Reinigung:
Größere Staubpartikel zwischen Display und Gehäuse

Ob man will oder nicht - nach einer gewissen Zeit sieht der neue Fernseher einfach nicht mehr schön aus. Es wird Zeit sich um die Sauberkeit des TV zu kümmern. Hier kann man es sehr genau und sehr ungenau nehmen - das wird Typsache sein - trotzdem empfiehlt es sich bei dem Reinigen des Fernsehers auf einige Kleinigkeiten ganz genau zu achten. Im Ratgeber "Fernseher reinigen" findest du allerhand Tipps!

Auch wenn immer wieder gesagt wird, dass man dies und jenes braucht, um den Fernseher wirklich von Staub und Fingerabdrücken zu befreien, so muss man sich auf jeden Fall nicht in irgendwelche Unkosten stürzen.

Staub - bekannt aus dem Alltag

Die wohl nervigste Fernseher-Verschmutzung wird wohl der Staub sein, der sich natürlich ziemlich schnell auf dem Bildschirm, dem Gehäuse sowie dem Fuß absetzt. Dagegen kann man nichts machen, außer regelmäßig zu wischen. Feine Brillentücher sowie Staubtücher sind für die Trockenreinigung des Fernsehers perfekt geeignet. Auch wenn es selten vorkommt, sollte man sich versichern, dass die Tücher für die TV-Reinigung zugelassen sind und keine feinen kaum sichtbaren Kratzer hinterlassen.

Wer Besitzer einer normalen Brille oder einer Sonnenbrille ist, der wird sicherlich irgendwo ein kleines meist grünliches Brillentuch finden - das kann ohne Bedenken verwendet werden.

Zwischen Gehäuse und Display (siehe Bild ganz oben) wird man mit solchen Tüchern allerdings nicht kommen. Was also machen? Wer Lust hat, der kann den Staub mit kleinen feinen Pinseln wegpinseln. Immer wieder sieht man im Internet, dass Druckluft empfohlen wird. Hier muss man aber Vorsichtig sein!

Es lebe die Elektrostatik hoch: Such ein Staubtuch, das zum einen recht groß und sehr fein ist. Damit musst du nicht ständig hin und her rennen, um den Staub vom Tuch zu entfernen. Je feiner das Tuch, desto ungefährlicher für die Oberfläche des Fernsehers. Wichtig ist außerdem, dass das Tuch eine gewisse elektrostatischen Wirkung aufweist. Das ist beispielsweise bei vielen Mikrofasertüchern der Fall. So gelingt die Trockenreinigung des TV problemlos.

Reinigung mit Druckluft - Vorsicht

Fernseher Reinigung - jetzt muss man ran
Fernseher Reinigung - jetzt muss man ran

Zwar bekommt man mit Druckluft Staub und Schmutz aus den feinen Schlitzen am und um den Fernseher, aber was man dabei macht, ist nichts anderes, als den Staub aufzuwirbeln. Entfernt ist er nicht. Hier beobachtet man oft, dass innerhalb kurzer Zeit der Staub wieder dort ist, wo er vor der Reinigung war. Es hat also recht wenig gebracht. Soweit es geht sollte man feine Staubpinsel benutzen, die Staub aufnehmen und die man im Anschluss auswaschen kann.

Unbedingt ist auch zu vermeiden, die Luft in Schlitze oder tiefe Öffnungen zu lenken. Hiermit forciert man eher nur den Eintrag von Staub innerhalb des Fernsehers. Im schlimmsten Fall kann eine Menge Staub im Inneren des Fernsehers aufgewirbelt werden und zur Zerstörung des Fernsehers beitragen. Das spielt vor allem eine Rolle, wenn der Fernseher entweder an oder noch vom Gebrauch sehr heiß ist. Damit wären wir beim nächsten Thema:

Wann soll man den Fernseher reinigen?

Simple Frage mit komplexer Antwort. Klar - so oft es geht. Aber es macht keinen Sinn den Fernseher zu reinigen und dann Staub zu saugen oder das Bett zu machen. Damit wirbelt man nur Staub auf und dieser wird sich sehr schnell u.a. auf dem Fernseher festsetzen!

  • Fernseher ausmachen und abkühlen lassen
  • Fernseher grob sauber machen (trocken abwischen)
  • Raum und Möbel feucht wischen und sauber machen, Staubsaugen
  • Lüften, am besten Stoßlüften
  • Staub in der Luft zur Ruhe kommen lassen
  • Fernseher im Detail sauber machen, im optimalen Fall feucht
  • Aufwirbelung größerer Staubmassen ab jetzt vermeiden

Diese Abfolge hat sich bei vielen bewährt. Man kann gerne die Punkte vertauschen, vieles hängt auch vom Raum und von den Reinigungsgewohnheiten ab. Ausprobieren schadet auf keinen Fall, um den perfekten Ablauf zu finden.

Erfolgsaussichten bei der Reinigung von Fernsehern

Wer versucht hat den Fernseher einmal von außen richtig sauber zu bekommen, der hat schnell gemerkt, dass spätestens nach ein zwei Tagen alles so aussah, wie vorher. Das ist normal und da wird man auch kaum was gegen machen können - in einem normal bewohnten Raum gibt es schnell Staub in der Luft, der sich absetzt und teilweise von bestimmten elektrostatisch aufgeladenen Gegenständen angezogen wird.

Was bleibt am Ende? Richtig: Regelmäßig den gesamten Raum saubermachen. Nach etwa 3-4 Tagen sieht ein Fernseher nicht selten so aus, wie es auf Bild 2 zu sehen ist.

Wer eine TV Wandhalterung verwendet, sollte nicht vergessen auch diese zu säubern - diese ist ein besonders gemeiner Staubfänger, da es viele kleine Ecken und Kanten gibt.

Piano Lack und Staub

Wer einen tollen Fernseher in Piano Lack - am besten noch in schwarz - hat, der ärgert sich besonders häufig über Staub auf dem Fernseher. Diese Oberfläche zieht Staub verstärkt an. Außerdem ist er hierauf besonders gut auch von weitem sichtbar. Das ist der große Nachteil solcher Designmerkmale von Fernsehern. Wer auf einen weißen oder matten Fernseher gesetzt hat, der wird deutlich seltener Putzen müssen. Das heißt nicht, dass der Staub nicht da ist - man sieht ihn einfach nicht so gut!

Der Vorteil ist allerdings, dass wenn man gründlich reinigt, man sofort sieht, wo noch Staub ist - man muss es eben mit Humor nehmen.

Fernseher reinigen - feuchte Reinigung

Der größte Feind von Staub ist Wasser. Das bindet die Staubpartikel und sorgt dafür, dass sie nicht so schnell in der Luft landen. Auch hier kann man ein feines Mikrofasertuch verwenden, dass man leicht feucht hält. Damit kriegt man garantiert jedes Staubkorn vom Fernseher.

Vorsicht bei Reinigungsmitteln: Alles, was brennt und ätzt ist verboten. Auf der Rückseite diverser Reiniger sieht man meist entsprechende Warnzeichen. Fettflecken von Kinderhänden bekommt man mit einem nicht ätzenden Glasreiniger samt Mikrofasertuch problemlos weg. Auch hier muss man Vorsicht walten lassen. Viele Glasreiniger sind für Fernseher ungeeignet - das steht meist drauf. Ein weiteres Indiz sind Vermerke, die darauf hinweisen, dass dem Glasreiniger Zitronensäure oder Essig zugesetzt wurden.

Nach der feuchten Grundreinigung lohnt sich oft noch die Trockenreinigung, um die letzten Staubkörner zu entfernen.

Unnötig: Spezialreiniger für Fernseher

Auf z.B. amazon.de bekommt man den ein oder anderen Spezialreiniger für TV angeboten. Kann man machen, ist aber in der Regel unnötig und eine Geldverschwendung. Viele Produkte versprechen durch Nanopartikel eine zusätzliche staubabweisende Schicht. Nach dem wir einige dieser Produkte ausprobiert haben, stellen wir fest - es lohnt nicht. Diese ominöse Wirkung konnte nicht wirklich festgestellt werden. Mal davon abgesehen, dass man hier auch höllisch aufpassen muss - das richtige Tuch, nur für bestimmte TV Oberflächen etc. pp. schränken die Verwendung ein bzw. sorgen für Mehrausgaben.

Fernseher reinigen - Wie man es falsch macht

Beispiel für Fehler bei der TV Reinigung
Beispiel für Fehler bei der TV Reinigung

Höre auf niemanden, der empfiehlt irgendwelche Mittelchen zu verwenden, die man aus dem PKW-Bereich kennt. Gleiches gilt für alles, was mit Essig, Säure und Basen zu tun hat. Damit zerstört man sich recht schnell den Bildschirm. Grobe Tücher (Schwämme beispielsweise), partikelbenetzte Tücher und vergleichbares sind ebenfalls tabu, das sorgt für auffällige Kratzer auf dem Display und im Gehäuse. Auch zu grobe Pinsel können Kratzer verursachen - auch wenn man meint, es nicht erwähnen zu müssen - Malpinsel sind ein No Go.

Das Bild an der Seite zeigt, wie ein Piano Lack-Gehäuse bei unsachgemäßer Reinigung aussehen kann.

Fernseher reinigen: die Zusammenfassung

Allgemeine Empfehlungen - für Details siehe oben
  • Richtige Reihenfolge beachten
  • Trocken- und Feuchtreinigung kombinieren
  • Auf Spezialreiniger verzichten
  • Feine Mikrofasertücher verwenden
  • Regelmäßige Reinigung

Wie reinigst du deinen Fernseher? Hast du Tipps? Schreib uns via Facebook oder via E-Mail! Wir ergänzen gerne deine Vorschläge.

Bildrechte: fernseher-kaufberatung.com - Kopieren/Verwenden ist untersagt

Fragen & Antworten: Fernseher optimal reinigen - wie geht das?

Bisher hat noch niemand eine Frage zum Thema Fernseher optimal reinigen - wie geht das? gestellt. Falls du Fragen hast - zögere nicht diese über das Formular unten zu an uns weiterzugeben!

Hat dir diese Seite gefallen?

Die Seite wurde bereits von 14 Besuchern bewertet. Durchschnittlich hat sie 3.93 von 5.00 Punkte bekommen! Und wie bewertest du die Seite? Gib uns einen Daumen hoch bzw. runter.