fernseher-kaufberatung.com

Kaufberatung, Tests & Infos zu Fernsehern

Letztes Update: 04.01.2019

Kabel zur Datenübertragung im HiFi-Bereich

Ob du nun einen Fernseher, eine Konsole oder einen Receiver verwendest - zumindest die Begriffe Ethernet und USB sollten dir ein Begriff sein. Über diese Anschlüsse kommen deine Bilder von der Festplatte oder aus dem Internet auch wirklich am Fernseher an. Einige weitere spezielle Anschlüsse, die du eher selten antreffen wirst, zeigen wir dir ebenfalls.

Das USB-Kabel - Ein unverzichtbarer Begleiter

USB 3.0 Kabel
USB 3.0 Kabel von deleyCON

Das Kürzel "USB" steht für "Universal Serial Bus". Dabei handelt es sich im wahrsten Sinne um ein universales Kabel. In der modernen und digitalen Welt ist dieses Kabel ein unverzichtbarer Bestandteil der alltäglichen Ausrüstung von Computern und anderen digitalen Endgeräten. In der Regel dient es als Verbindung zwischen zwei Speichern, aber es kann auch als Ladekabel oder als Verbindungskabel zur Übetragung von Signalen verwendet werden. Mit der Bezeichnung "USB-Standard" ist dabei immer die derzeitig handelsübliche Version des Kabels gemeint. Seit 2017 ist USB 3.2 verfügbar und verspricht eine Übertragungsrate von 20 GBit/s. Dieser Standard wird aber noch eine Zeit brauchen um sich durchzusetzen. Die schnelle Entwicklung der Digitalisierung hat auch die Entwicklung von USB-Anschlüssen vor eine fast nicht lösbare Herausforderung gestellt. Denn Vorgängerversionen können an den Anschlüssen nicht mit einem Upgrade ausgerüstet werden. Dadurch resultiert eine deutliche Verschlechterung der Datenverbindung.

Wer ein neues Gerät mit maximaler Leistung kaufen möchte, sollte deswegen unbedingt auf die Version der eingebauten USB-Anschlüsse achten. Wenn ein neues Kabel angeschafft werden muss, empfiehlt sich ein Blick auf die Gerätebeschreibung der zu verbindenden Geräte. Schließt du deine alte HDD mit USB 2.0 an einen neuen Fernseher mit USB 3.0 - wird maximal die Übertragungsrate von USB 2.0 möglich sein. Im besten Fall haben natürlich alle Geräte heute schon USB 3.0 - damit man nicht Ewig warten muss, bis die Daten übertragen sind.

Wenn du Filme von der Festplatte auf dem Fernseher schaust, kann es sein, dass der Film ruckelt. Das Problem könnte eine zu schlechte Übertragungsrate sein - das sieht man vor allem, wenn extrem hochauflösende Videos mit perfektem 5.1 Sound via USB 2.0 an den TV übertragen werden sollen. In dem Sinne - spar nicht an den Geräten. Auch beim Kabel solltest du achten, dass es für USB 3.0 ausgelegt ist - eine gute Wahl wäre das oben gezeigte USB-Datenkabel von deleyCON.

Das LAN/Ethernet/RJ45 Kabel - Der Standard für jede Buchse

Ethernet-Kabel

Das LAN-Kabel bietet die Grundlage für unsere vernetzte Welt. Es kann zwischen verschiedenen PCs, aber auch zwischen dem Endgerät und dem Anschluss für das Internet angebracht werden. Bei dem LAN/Ethernet/RJ45 handelt es sich um ein Kabel, welches speziell für den Anschluss an die Internetbuchse entwickelt wurde. Bei dieser Buchse handelt es sich um 8-polige Anschlüsse, welche häufig als RJ45-Buchse bezeichnet werden. Es handelt sich hierbei um einen industriellen Standard, weswegen diese Kabel auch als Verbindung bei entsprechend ausgerüsteten PCs genutzt werden können.

Wer im Fachhandel ein LAN-Kabel erwerben möchte, der wird meistens auf das LAN/Ethernet/RJ45-Kabel hingewiesen und kann dieses auch entsprechend den vorhandenen Möglichkeiten nutzen. Der Erwerb ist einfach, allerdings muss man bei der Pflege und der Aufbewahrung der Kabel ein wenig Vorsicht walten lassen. Im Gegensatz zu anderen Kabeln ist in einem LAN/Ethernet/RJ45-Kabel eine gewisse Menge an Kupfer verbaut. Dies macht die Kabel oft starr und unflexibel. Aus diesem Grund sind harte Biegungen, aber auch das zu enge Aufrollen des Kabels unbedingt zu vemeiden. Ansonsten riskiert man schnell einen Kabelbruch und damit einen signifikanten Defekt mit entsprechenden Einschränkungen in der Funktionalität.

WLAN oder Ethernet - das ist hier die Frage. Fast alle modernen Endgeräte bieten beides an. Ich empfehle - wenn möglich immer Ethernet. Man muss sich nicht um Funkverbindungen, DHCP-Server oder IP-Adressen kümmern. Ebenso bietet Ethernet einfach eine solide und nonstop gute Verbindung. Mittlerweile bekommst du sehr gute Kabel bei amazon.de VON Amazon selbst. Klare Empfehlung meinerseits!

Firewire/IEEE-1394 - Der Standard für Sound und Apple

Das Firewire/IEEE-1394 - Kabel wurde ursprünglich vom Hersteller Apple als Verbindungskabel für verschiedene Zwecke entwickelt. Aufgrund seines Designs und der stabilen Übertragungsrate, sowie der massiven Konstruktion wird es heute vielseitig eingesetzt. Übliche Einsatzmöglichkeiten sind als Kabel für die Datenübertragung zwischen externen Festplatten mit einem eigenen Gehäuse, oder aber in der Ton- und Videotechnik als Verbindungskabel zwischen den verschiedenen Komponenten. Im Vergleich zum USB-Standard ist die Firewire-Technik ein wenig langsamer. Dafür überzeugt sie mit hoher Stabilität, Vielseitigkeit und einer höheren Widerstandsfähigkeit.

Seit der Einführung von USB 3.0 im Jahre 2008 gilt Firewire rein technisch veraltet, wird aber noch immer innerhalb von Geräten und Bauteilen als hochwertige Verbindung verwendet. Experten sind überzeugt, dass über lange Sicht die Firewire-Technologie ausgedient hat. Aktuell sollte man als Verbraucher eher auf USB-Technologien setzen. Auch ist das Firewire-Kabel vergleichsweise teuer in der Herstellung, was sich natürlich auf den Preis niederschlägt. Wer trotzdem Firewire benötigt hat über den Fachhandel die Möglichkeit entsprechende Kabel in verschiedener Länge zu beziehen. Um herauszufinden, ob Firewire tatsächlich für das System geeignet ist muss lediglich ein Blick auf die Gerätebeschreibung geworfen werden.

Im HiFi Bereich ist Firewire selten zu sehen - im Fernseher selbst wirst du den Anschluss nicht finden. Tendenziell wäre er eher in älteren Beamern, Kameras und Camcordern zu erwarten. Ich empfehle dir hier einfach USB (bzw. Mini USB) zu verwenden. Es gibt kaum Nachteile, das Kabel ist vielseitig einsetzbar. Firewire hat da mittlerweile Einschränkungen.

RS232 - Veraltet, aber noch immer beliebt

RS232 Kabelanschluss
RS232 Kabelanschluss

Die RS232-Technologie ist ein Standard aus den 90iger Jahren. Einen Einsatz fand sie vor allem in der Netzwerktechnik, aber auch als Schnittstelle zwischen Peripheriegeräten und dem PC. Wer heute noch ein Gerät mit einem RS232-Anschluss besitzer, der kann sich einen Adapter für die Umwandlung in einen USB-Anschluss kaufen. Geräte mit einem RS232-Anschluss werden heute fast nicht mehr produziert. Die Übertragungsrate ist einfach zu niedrig, da die RS232-Technolgie speziell für die Übertragung von Texten entwickelt wurde. Zudem nimmt die Übertragungsstärke mit zunehmender Leitungslänge kontinuierlich ab. Spätestens ab einer Länge von mehr als einem Meter ist eine deutliche Abschwächung des Signals bemerkbar. Ein weiterer Nachteil ist, dass beide verbundenen Geräte mit einem RS232-Anschluss ausgestattet sein müssen. Hierfür werden im Betriebssystem weitere Module benötigt, welche in künftigen Versionen der gängigen Betriebssystem vermutlich nicht mehr enthalten sein werden. Hier haben sich andere Standards durchgesetzt.

Entsprechende Kabel sind heute noch z.B. bei amazon.de zu bekommen - aber ich würde sowas nicht verwenden, sofern es eine andere Möglichkeit, wie USB gibt.

Hat dir diese Seite gefallen?

Die Seite wurde bereits von 3 Besuchern bewertet. Durchschnittlich hat sie 5.00 von 5.00 Punkte bekommen! Und wie bewertest du die Seite? Gib uns einen Daumen hoch bzw. runter.